Die 12 neurodidaktischen Prinzipien – Der Selbstlernkurs

Schnelles Lernen- und spürbare IQ- und EQ-Entwicklung von Menschen sichern unseren Erfolg und unseren Wohlstand. Das gilt für Individuen und für Unternehmen gleichermaßen. Mehr noch, wer heute die Augen aufmacht, weiß: wir brauchen umgehend radikale Lernfortschritte in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft, um in Zukunft gut leben zu können.  Deshalb gehörst Du als Expert:in für Lernen und Entwicklung zu den wichtigsten Playern der heutigen Welt.

Die Neurodidaktik hilft Dir als angewandte, praxisorientierte Hirnforschung, innovative, musterbrechende Lernerlebnisse zu kreieren und wissenschaftlich zu positionieren.

Sie unterstützt Dich, in Deinen Seminaren und eTrainings die sweetspots of change zu finden. Vor allem lehrt sie Dich zu begründen, warum was wirkt. So wirst Du auskunftsfähig. So steigerst Du Deinen Einfluss – durch überzeugende wissenschaftliche Argumente. Und: Du verortest Dich durch eine erkennbare inhaltliche Fundierung noch leichter jenseits der Austauschbarkeit und der Warenmarkt-Situation innerhalb der soft skill-Filterblase.

Neurodidaktik Online-Kurs

In diesem Selbstlernkurs plus Workbook erhältst Du auf Basis unseres renommierten Buches Neurodidaktik für Trainer (mangerseminare Verlag, 2020, 3. Auflage) eine persönliche hands-on Einführung in die praktische DNA der Neurodidaktik: Die 12 neurodiaktischen Prinzpien zur Gestaltung erfolgreicher Lernerfahrungen

In unserem Buch haben wir die Prinzipien aus der Welt der Schule in die Didaktik der Erwachsenenbildung übersetzt. Hier gehen wir noch einmal mehrere Schritte weiter!

Wesentliche Inhalte sind:

 

  • Future Learning: Neurodidaktik und die Megatrends des Learning & Development
  • Future Fitness & Skillset: vom gehirngerechten Lernen zum Training weltgerechter Gehirne
  • Future eLearning: was die 12 Prinzipien für Dich als eTrainerin und eCoach bedeuten
  • Future communications: die 12 Prinzipien für Deine Kommunikationsstrategie
  • Future success: wie Du Deine Angebote neurodidaktisch optimierst und Teilnehmer:innen & Auftraggeber:innen wissenschaftlich fundiert überzeugst

Konzeption und Training

Sandra Mareike Lang und Dr. Franz Hütter

Franz und Mareike

Investiton

Leser:innen und Pressestimmen zum Buch

Sprachlich richtet sich das Buch an alle Interessierten – auch ohne medizinische Vorkenntnisse – und ist flüssig zu lesen.

Das Buch richtet sich an Lehrende in allen Bildungseinrichtungen. Es zeigt sehr anschaulich und nachvollziehbar, wie Lernen neuronal abläuft und welche Prozesse in den verschiedenen Modellen initiiert oder auch behindert werden. Viele Beispiele erleichtern den Transfer der theoretischen Beschreibungen in die Praxis.

Susanne Witt in ihrer Rezension auf dem Fachportal wb-web.de

Neurodidaktik für Trainer habe ich übrigens zur Pflichtlektüre in meinen Trainerausbildungen gemacht. Die Teilnehmer*innen lieben es.

Diversity Trainerin und Trainer-Ausbilderin Fadja Ehlail (www.com-across.de)

Das praxiserfahrene, wohldosiert humorvolle Autorenduo verzahnt geballte neurowissenschaftliche Erkenntnisse mit der Realität von Seminartrainern.

Sie unterstützen Trainer darin, das Warum hinter ihrer Methodik stärker in den Blick zu nehmen und gegenüber ihren Teilnehmenden besser begründen zu können (…) und bieten eine Neubetrachung aus neurodidaktischer Sicht an. (..) Die Autoren zeichnen ein neues Bild von einem Trainer, der nicht mehr der Experte vom Dienst ist (…), sondern sich als Impulsgeber und Begleiter von Lernprozessen versteht…

Dennis Sawatzki im CounselingJournal für Beratung, Pädagogik & Psychotherapie, Verbandszeitschrift des BVPPT, Heft April 2017

… spannend, informativ & umsetzbar

Neuroanatomie und -physiologie werden in ansprechender und verständlicher Art auch für die Leser aufbereitet, die sich bisher nicht tiefer in das Metier gewagt haben. So wird beispielsweise der Thalamus als ‚das Tor, das wir als Trainer durchschreiten müssen!‘ beschrieben und nachfolgend näher auf dessen emotionale Bedeutsamkeit eingegangen. Mit den Top 3 der Trainermythen wird aufgeräumt – z.B.: „Sie nutzen nur 10 Prozent Ihres Gehirns. Und last but not least werden die 12 Prinzipien der Neurodidaktik vorgestellt. (…)
Neue Entwicklungen und Zukunftsperspektiven im Training werden im dritten Kapitel vorgestellt. Meditation und Achtsamkeit ist dabei der erste Punkt und wird von den Autoren als Megatrend der Trainingsbranche vorgestellt. Aus eigenen Erfahrungen kenne ich die unterschiedlichen Reaktionen von Mitarbeitern, Führungskräften und Geschäftsführung zu diesen Themen. Deshalb ist hier eine gute Argumentation äußerst wichtig – genau das bietet dieser Abschnitt.

Coach Dr. Simone Becker (www.sportsforbusiness.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Ein Buch, das neugierig auf Neurodidaktik macht und anregt diese Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen.

Die Autoren geben in Ihrem Buch einen umfassenden Überblick über die Wirkungsweise des Gehirns und schildern diese Vorgänge immer mit dem Blick auf deren Konsequenzen beim Lernen. Sie beschreiben für den Leser Modelle, die die Vorgänge rund um das Lernen ein Stück begreifbarer machen. Damit wollen Sie eine Diskussion zu einer Metatheorie des Lernens.
In diesem Buch lernen Sie die Trainingsmethoden aus einer neuen Perspektive kennen. Die Autoren liefern zu den Trainingsmethoden die neuropsychologischen Zusammenhänge, welche die Trainingsmethoden wirksam machen. Ein neurodidaktischer Hintergrund regt nach der Meinung der Autoren Trainer an, neue Formate zu entwickeln. Damit können Sie als Trainer Ihre Seminare flexibler auf die jeweilige Situation ausrichten.

Dr. Thomas Bohinc (www.bohinc.de) in seiner Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Präsentiert wird ein Einstieg in die Neurodidaktik für Trainer, welcher die Grundlagen für einen fundierten Transfer aus der Hirnforschung in die Trainingspraxis bietet.

Neben praktischen Anregungen für eine lernwirksame Gestaltung von Seminaren und Workshops werden konkret anwendbare Theoriebausteine präsentiert, die Seminarinhalte und Methoden gegenüber den Teilnehmern und Auftraggebern auf wissenschaftlicher Basis erklären.

Aus der Buchvorstellung auf dem wissenschaftlichen Suchportal www.pubpsych.eu/ für das ZPID – Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation

Trainer, Coaches, Berater oder Mediatoren dürfen sich auf jeder Seite des Buches über relevantes und anwendungsbezogenes Wissen freuen.


Den Autoren ist es gelungen, wissenschaftliche Erkenntnisse in einer kompakten und zugleich gut lesbaren Form zu vermitteln.

Christian Bähner auf dem Fachportal Managementwissen online (www.mwonline.de) und im mwonline-Newsletter Nr. 941 vom 27.04.2017

Einmal angefangen, konnte ich dieses fundierte Fachbuch kaum aus der Hand legen.

Einen echten Mehrwert bilden für mich die vielen praxisbezogenen Erläuterungen, warum das was wir täglich im Training tun so sinnvoll ist. Das empfinde ich als echte Unterstützung, sowohl im Umgang mit den Teilnehmern, als auch mit den Auftraggebern aus der Wirtschaft.
Überzeugt haben mich außerdem die praktischen Arbeitshilfen, die zusätzlich online zum Download angeboten werden.

Nadine Sennewald, die Leiterin des Trainertreffens Düsseldorf (www.nadine-sennewald.de) in ihrer Leserrezension auf www.trainertreffen.de

Auf über 300 dicht bedruckten Seiten zünden die Autoren ein regelrechtes Feuerwerk von neurowissenschaftlicher Kompetenz.

Trotz aller wissenschaftlich exakten Fachlichkeit ist das Buch auch für Nicht-Neurowissenschaftler gut verständlich geschrieben, strukturiert und sparsam, aber sinnvoll mit Abbildungen versehen.
Auch wenn sich das Buch explizit an Trainer richtet, sind die darin enthaltenen Informationen zum sehr großen Teil ebenso wichtig und notwendig im Coaching und in der Beratung einsetzbar.

aus der Kundenrezension von Change Concepts auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Klare Empfehlung von unserer Seite!

Speziell Planspiele zeichnet eine besonders hohe Erlebnisorientierung aus. Deshalb haben wir vom ZMS einen genaueren Blick in das Buch geworfen. Einer der Punkte, der gerade für Planspiele immer wieder relevant ist: ‚Komplexes Lernen wird durch Herausforderung gefördert‘.
Zur Unterstützung im Bereich der Planspiele werden sieben Audit-Fragen beschrieben, die beim Seminardesgin unterstützen können. Insgesamt mögen die Erkenntnisse hier und da ein ‚alter Hut‘ sein, trotzdem lohnt sich für Seminarleitende eine Auseinandersetzung mit den Erkenntnissen aus der Gehirnforschung. Dafür bietet dieses Buch eine gelungene Sammlung der bekanntesten Methoden aus dem Seminaralltag.

Daniel Bartschat in seiner Kundenrezension auf dem Fachportal ZMS (Zentrum für Planspielsimulation) der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Eine aufschlussreiches Praxisbuch mit Tiefgang!

Der vorliegende Band ‚Neurodidaktik für Trainer‘ aus dem Verlag managerSeminare richtet den Blick vor allem auf effektive Trainingsmethoden auf dem Hintergrund neuester Erkenntnisse der Gehirnforschung. Es handelt sich um ein Praxisbuch, das die Hirnforschung mit dem Training verknüpft.

Arthur Thömmes in seiner Rezension auf dem Fachportal www.lehrerbibliothek.de

Klare Kaufempfehlung für Trainer, die gehirngerecht trainieren wollen und auf der Suche nach einem gut verständlichen Nachschlagewerk zum Thema sind.

Zum einen hilft es mir zu verstehen, was in unseren Köpfen passiert, wenn ich als Trainerin Inhalte vermittle oder als Coach Veränderungsprozesse anzustoßen. Auf der anderen Seite ist es auch für mich ein reichhaltiger Fundus um meine Trainingsinhalte und -methoden gehirngerecht aufzubereiten und zu vermittelt.

Franziska Hagen (www.axxplore.com) in ihrer Kundenrezension auf amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Schon lange habe ich mir ein Buch nicht mehr so erarbeiten müssen. Doch ich bin froh, es getan zu haben.

Es regt mich zum Denken und Weiter-Denken an… Am Ende also eine ganz klare Leseempfehlung. (…) Es gibt viel zu entdecken und ich denke, dieses Buch hat den Charakter, ein Nachschlagewerk zu werden.

Anja Röck (www.arise-coaching.de) auf Ihrem Blog http://arise-coaching.blogspot.de

…die Art und Weise, wie hier Grundlagenwissen über das Gehirn konkret verbunden und über wieder rückgebunden wird an den Traineralltag, macht die Lektüre spannend, anregend, inspirierend…

und es wird uns Trainern und Trainerinnen einiges an Übersetzungsleistung von Erkenntnissen aus der Hirnforschung auf unseren Trainingsalltag abgenommen. Die Sprache von Franz Hütter und Sandra Mareike Lang ist leicht – fast unterhaltend. Wenn da von ‚Innendienst‘- und ‚Außendienst-Neuronen‘ gesprochen wird oder von ‚Mustererkennungs-Software‘, vom Neuigkeitsdetektor Thalamus oder dem key accounter Hypocampus, vom ‚Katastrophenschutzbeauftragten‘ und dem ‚Frühwarnsystem‘ Mandelkern. Das ist anschaulich, plastisch und bleibt hängen – ganz so, wie es in unseren Trainings auch gelingen sollte.

Coach Gabriele ten Hövel (www.gtenhoevel.com)in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Komplexe Zusammenhänge kurzweilig und humorvoll präsentiert

Dieses Buch ist so, wie Franz Hütter trainiert: lebendig, humorvoll und durchdacht durchkomponiert. Wissenschaftlich fundiert bringt er keinen Abklatsch alter Gehirnmythen, sondern entlarvt und korrigiert sie, wo nötig. Dabei bedient er sich einer leicht lesbaren und verständlichen Sprache, eine hohe Kunst in der Autorenzunft, die nicht jeder beherrscht. Mehr als einmal musste ich schmunzeln über seine Wortwahl, die sofort in meinem Gedächtnis hängenbleibt.

Die Leserin 'Megamaus' in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Die Verbindung zwischen Theorie und praktischer Wirkungsweise haben die Autoren wunderbar prägnant zusammengefasst.

Durch die Vielzahl der unterschiedlichsten Konzepte, Modelle und Methoden wird mit Sicherheit für jeden Trainer etwas Bekanntes und Interessantes dabei sein. (…)
Die leicht verständliche Schreibweise, die klare Struktur und der praxisbezogene Inhalt sprechen ganz klar für dieses Buch. Es ist anspruchsvoll aufbereitet und inhaltlich sehr umfangreich. Es bietet nicht nur Trainern, sondern auch Coaches und Beratern hilfreiche Informationen und Anregungen für ihre praktische Arbeit.

Andrea Schlösser (www.neurolines) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Podcast-Rezension: Das Hochschulradio Düsseldorf in seiner Sendung ’softskills‘

‚Das Fachbuch gibt einen entspannenden Einblick in den aktuellen Kontext von Lernen und Lehren. (…) Die Autoren geben den Lesern praktische Anwendungen in die Hand, um in Seminaren die richtige Mischung aus Druck und Entspannung zu schaffen.‘

Anna Seber-Bäumer in der Sendung 'softskills' von Dr. Marita Pabst-Weinschenk /Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Germanistik.